A-Jugend: Wichtiger Auswärtssieg

Am vergangenen Sonntag mussten unsere A-Junioren nach Düren zum Tabellenführer reisen. Aufgrund einer hohen Hinspielniederlage waren wir nicht gerade als Favorit angereist. Das Spiel begann turbulent. Nach ein paar Schwierigkeiten konterten wir über ein, zwei Stationen. Nach sieben Minuten schloss C.Wiens diesen mit dem 1:0  ab. Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht wirklich. In Minute Zwölf traf T.Spies per Elfmeter zum 2:0.  Nach 16 Minuten traf der Führende der Torjägerliste zum überraschenden 1:2. Einen langen Ball konnte unsere Abwehr in Überzahl nicht verteidigen. Doch keinen Augenblick später traf T.Spies erneut. Auch in der Höhe war die Führung beim Tabellenersten hochverdient. Wir waren die komplette erste Halbzeit besser. Der Türkische SV spielte nur über lange Bälle, die unsere Abwehr nach anfänglichen Problemen immer besser verteidigen konnte. Trotzdem trafen sie in der 42.Minute zum erneuten Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit stellte T.Spies in der 50.Minute den alten Stand wieder her. Allgemein kamen die Gastgeber nach der Pause besser ins Spiel. Doch unser überragender Torwart, sowie die komplette Hintermannschaft ließ kein Tor mehr zu. Es war weiterhin ein intensives Spiel, wobei wir durchgehend die besseren Chancen hatten. In der 80.Minute stellte J.Palnau, nach schönem Pass von N.Zehbe, noch auf 5:2. Somit bleibt der Titelkampf sehr spannend.

Am Mittwoch den 13.05. spielen unsere Jungs in Jackerath/Opherten. Anstoß ist um 18:30. (Bericht: Th.S.)

A-Jugend: So ein Spiel muss man nicht verlieren

Am Mittwochabend kam es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Zu Gast war die SG Kirchberg/Pier-Schophoven. Direkt nach vier Minuten gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Unsere Mannen waren noch nicht wach. Allgemein wurde die Anfangsphase verschlafen. Nach 20 Minuten der erste vernünftige Angriff unseres Teams. T.Spies konnte den Abpraller nach einem Schuss von A.Delwig zum 1:1 verwerten. Jetzt waren wir voll drin. In der 22.Minute machte A.Delwig das verdiente 2:1. Wir spielten nun immer besser nach vorne. In der 38.Minute bekam der Gegner einen Freistoß. Dieser flatterte durch den Wind immens und wurde so unberechenbar für unseren Torwart. Kurze Zeit später hatten wir die Riesenchance auf das 3:2. Unser Stürmer stand alleine vor dem Tor und konnte den Ball nicht im Kasten unterbringen. In der 44.Minute machte es J.Ramovsky dann besser. Nachdem M.Martini einen verloren geglaubten Ball noch in die Mitte flankte konnte er zum 3:2 einköpfen.

Weiterlesen: A-Jugend: So ein Spiel muss man nicht verlieren